Details beraten

Am 3. April hat die Zürcher Kirchen-synode die Beratung zur Teilrevision der Kirchen-ordnung aufgenommen. Veranschlagt sind für die Detailberatung der einzelnen Artikel insgesamt vier Sitzungstage im April und Mai.

 

Bereits am ersten Tag zeigte sich: Da wird wirklich bis ins kleinste Detail um Formulierungen gerungen. Zu Nuancen zwischen ursprünglicher Fassung, Revisionsantrag des Kirchenrates, Änderungsantrag der vorberatenden Kommission und Minderheitsanträgen aus der Kommission wird oft lange, heiss und emotional debattiert. Eigentlich ein gutes Zeichen: Das Kirchenparlament nimmt sich mit grosser Sorgfalt seiner gesetzgeberischen Aufgabe an.

 

Zuweilen allerdings wird die Geduld im Ratssaal ein wenig strapaziert. Etwa dann, wenn der Vertreter einer Kommissionsminderheit so lange zu seinem Antrag spricht, bis er von der Präsidentin wegen Redezeitüberschreitung abgeläutet und angemahnt werden muss, jetzt zum Schluss seiner Ausführungen zu kommen – nur um dann in der «Overtime» anzukündigen, er ziehe seinen Minderheitsantrag zurück...

 

Thomas Illi, Mitglied der Kirchensynode

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Impressum | AGB | Widerrufsbelehrung und -formular | Datenschutz | Sitemap
© Thomas Illi, Säntisstr. 13, CH-8633 Wolfhausen